[NETZWERK]
0711 BÜRO
Die Geschichte des 0711 Büros liest sich wie eine kurze Geschichte des deutschen HipHops. Begonnen hat alles 1996 mit der legendären Partyreihe „0711 Club“ im Prag. Die Gründer Schowi, seines Zeichens Rap-Pionier als Teil von Massive Töne, und Strachi, visionärer Vordenker und Netzwerker, schufen mit diesen Veranstaltungen die Keimzelle der Stuttgarter Szene. Und das mit prägender Wirkung für die Entwicklung des Sprechgesangs in der gesamten Republik. Der „0711 Club“ wurde zum "Wohnzimmer" etlicher Künstler wie Freundeskreis, Fanta 4, Afrob und natürlich von den Massiven. Plötzlich war Rap salonfähig und die Verträge der großen Majors ließen nicht lange auf sich warten. Bald hatten alle Künstler der ersten Stunde den Sprung ins Musikgeschäft geschafft. Aus Musik wurde also Business und somit wurde es auch Zeit für die Jungs von 0711, ihr Geschäftsfeld zu erweitern.

Da nichts näher lag als die Gründung eines eigenen Labels, entstand aus einer Kooperation zwischen Massive Töne und East West / Warner Music die Stuttgarter Plattenschmiede Kopfnicker Records. Neben der Vermarktung des eigenen Outputs, stellte insbesondere die Veröffentlichung des Albums French Connection ein absolutes Highlight und gleichzeitig ein Novum dar - zum ersten Mal versammelten sich deutsche und französische HipHop-Künstler auf einer LP. Europa wuchs zusammen und 0711 lieferte den Soundtrack.

Zusätzlich zum Label wurde eine Management-Abteilung und eine Verlagsedition mit BMG Ariola, zur Betreuung der Künstler, deren Musikwerke und Urheberrechte, geschaffen. Das Flaggschiff unter den Neugründungen war  die 0711Booking Agentur, die Tourneen und Konzerte von nahezu allen bedeutenden deutschen HipHop-Künstlern der Gründergeneration realisierte. Kenner der Szene steigen heute noch Tränen in die Augen, wenn sie an die legendäre Kolchose-Tour denken. Ein Meilenstein.

Neben dem Live-Geschäft wurde auch das Merchandise ein bedeutender Faktor in der Vermarktung von Musikern. Flugs ward mit Schulzritter die passende Vertriebsfirma gegründet, um die rasant wachsende deutsche HipHop-Szene mit T-Shirts, Hoodies und allem was die Fans brauchten zu versorgen.

Bei all diesem Wachstum ist man sich im Hause 0711 immer treu geblieben. Die Veranstaltung von Events und Konzerten für die Fans in der Region blieb stets eine Herzensangelegenheit der 0711 Gründer. Die MTV HipHop Open und die Supreme Eventreihe im Perkins Park stehen hierbei exemplarisch für die erklärte Passion von Strachi und Schowi, HipHop eine Heimat in Stuttgart zu geben.

So viel Gründergeist, Schaffenskraft und Liebe für die Sache bleiben natürlich auch der Industrie nicht verborgen und so wurde 0711 immer attraktiver, um Events und Kampagnen für Geschäftskunden zu realisieren. Unsere digitale Reichweite und die tiefe Verwurzelung im Veranstaltungsbereich, die Fähigkeit Menschen zu bewegen und Meinungen zu kommunizieren machten uns zu einem logischen Partner für Firmen wie Sprite / Coca-Cola, Red Bull, Porsche, Audi und BMW für die diverse Events realisiert wurden. Auch im digitalen Bereich verdienten wir unsere ersten Sporen: Mobile Marketing für Warner, Sony und BMG, Influencer-Aktivierung für Intel - wir erkannten das Potential dieser Vermarktungsformen bereits, als Smartphones noch Handys waren und Hashtags noch für amerikanische Kiffer gehalten wurden.

Neben den guten Kontakten zur Industrie konnte über die Zugwirkung der Events, die wir veranstalten, auch exzellente Verbindungen zu vielen Profisportlern aufgebaut werden. All diese neuen Entwicklungen mündeten ab 2009 in der Neugründung weiterer Agenturen, die heute das 0711-Netzwerk bilden und all unseren Aktivitäten einen professionellen Rahmen bieten. Das 0711 Büro fungiert seitdem als Holding der 0711 Netzwerk Firmen.
[Team] [0711Blog] [Team] [Facebook]

Weihnachtsfeiergang!
[Netzwerk] [Team] [Agentur] [Kontakt]